Submit

Automobilsitze: Werkstoffe für sichere, bequeme und haltbare Produkte

In die Zwischenablage kopiert

Unsere leistungsstarken Werkstoffe für Automobilsitze umfassen haltbare thermoplastische Polyurethan-Folien für Kopfstützen, Armauflagen und Lordosenstützen, hochflexible PU-Schaumstoffe für die Herstellung von Sitzpolstern sowie synthetische Textilbeschichtungen, die Textur, Haltbarkeit und Komfort von Leder nachahmen.

Automobilsitze, die über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg die Sitzhaltung unterstützen sowie höchste Komfort- und Sicherheitsstandards erfüllen, müssen aus erstklassigen Materialien gefertigt werden. Dazu gehören unsere Platilon® und Dureflex® thermoplastischen Polyurethan-Folien, die mit Polyurethan-Schaumstoffen zu Kopfstützen und Armauflagen verklebt werden können. Ihre hohe Wärmestabilität und hervorragenden Zug- und Dehnungseigenschaften machen diese Folien zum perfekten Werkstoff für Lordosenstützen. Unsere flexiblen Bayfit®-PU-Formschäume ermöglichen ergonomisch gestaltete Sitzpolster mit guter Schwingungsdämpfung, langer Lebensdauer und Klimakomfort. Wenn sie für Kopfstützen eingesetzt werden, verbessern sie außerdem maßgeblich die passive Sicherheit. Den letzten Schliff erhalten Automobilsitze mit unseren PUR-Synthesefasern aus festkörperreichen und/oder wasserbasierten Impranil®-PUR-Dispersionen, die den Komfort und die Leistungsfähigkeit von Leder bieten.

Anschmiegsamer Komfort: Thermoplastische Folien, die Schaumstoffe für Sitze in Form bringen und halten

Unsere Platilon® und Dureflex® thermoplastischen Polyurethan-Folien wurden speziell für das Hinterschäumverfahren (Foam-in-Place, FIP) entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Reaktion von Polyurethan-Chemikalien, die den Schaum erzeugt, mit dem Hohlräume in einem zugeschnittenen und vernähten Laminatteil oder zwischen zwei Teilen eines Werkzeugs gefüllt werden. Bei zugeschnittenen und vernähten Textilteilen dient die Folie als Sperre, die verhindert, dass der reagierende Polyurethan-Schaum das Laminat durchdringt. Bei Formteilen passt sich die Folie bei Ausdehnung des Schaums sämtlichen Konturen des Werkzeugs an und bietet dadurch dem fertigen Formteil einen hervorragenden Schutz sowie eine gut verklebte Feuchtigkeits- und Kontaminationsbarriere.

Sitzbezüge: Wie Leder, nur besser

Ledersitze in Autos waren schon immer ein Sinnbild für Luxus und stehen heute noch für Komfort, gutes Aussehen, angenehme Haptik und Haltbarkeit. Unsere PUR-Synthesefasern sind so überzeugend, dass sie sich nur schwer von Echtleder unterscheiden lassen. Doch es sind die unsichtbaren Eigenschaften – insbesondere die Haltbarkeit –, die PUR-Synthesefasern auf Basis festkörperreicher und/oder wässriger Impranil®-PUR-Dispersionen sogar besser als das Original machen. PUR-Synthesefasern können auch im Hinblick auf die Bequemlichkeit problemlos mit Echtleder oder PVC-Leder mithalten. Darüber hinaus ist die Herstellung von PUR-Synthesefasern umweltfreundlich und nahezu emissionsfrei.

Wesentliche Vorteile

  • Extrem haltbar: Langlebige Werkstoffe, die durchstoß-, reiß- und abriebfest sind.
  • Thermoformbar: Können nach Designvorgaben in jede beliebige Form gebracht werden.
  • Stabil: Halten Temperaturextremen in Fahrzeuginnenräumen stand.
  • Vielseitig: Können mit unterschiedlichsten Substraten wie z. B. PU-Schaumstoff und Textilen verklebt werden.
  • Leicht zu verarbeiten: Einfache Herstellungsverfahren steigern die Produktionseffizienz.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

1 Produkt für einen Vergleich