Submit

Das weltweit erste 64,2 Meter lange Windturbinenblatt, das ganz aus Polyurethan besteht

In die Zwischenablage kopiert

Im Zuge der rasanten Expansion der Windkraftindustrie werden immer längere Windrotorblätter gebraucht, die vor allem in großen Offshore-Windparks zum Einsatz kommen. Die zunehmende Größe der Rotorblätter stellt höhere Anforderungen an verschiedene Aspekte der Windturbinenherstellung, wie etwa das Infusionsharz, aus dem die Rotorblätter bestehen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, haben wir uns mit dem führenden chinesischen Produzenten von Windkraftanlagen Goldwind und dem Windturbinenhersteller LZ Blades zusammengetan, um gemeinsam das erste 64,2 Meter lange Windrotorblatt der Welt zu entwickeln, das vollständig aus Polyurethanharz besteht. Das beweist einmal mehr, wie gut das Material als kostengünstige Lösung für Windturbinen der Zukunft geeignet ist.

Task

Höhere Effizienz für Windkraftunternehmen

Polyurethan-Infusionsharz zeichnet sich gegenüber herkömmlichem Epoxidharz aber nicht nur durch erhebliche Kostenvorteile aus, sondern auch – wie Tests belegen – durch bessere mechanische Eigenschaften, kürzere Aushärtungszeiten und eine höhere Infusionsgeschwindigkeit. Diese Eigenschaften können die Effizienz der Rotorblattproduktion erhöhen und den Windblattherstellern somit entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen. Demnach stellt die Entwicklung unseres PU-Rotorblatts einen großen Meilenstein in der nachhaltigen Entwicklung der Windkraft dar.

„Polyurethan ist ein sehr kostengünstiges Material, das Windkraftunternehmen enorm unterstützen kann, in Zeiten in denen Windkraft genauso viel kosten wird wie Wärmekraft – was schon nach 2020 der Fall sein wird.“

Birong Wen

Leiter Windrotorblatt entwicklung,Goldwind

Challenge

Ein entscheidender Moment in der Windrotorblattproduktion

Die Verwendung dieser effizienten und kostengünstigen Lösung für das ganze Windrotorblatt ebnet Windturbinenherstellern und Windparkbetreibern den Weg zu einer neuen Generation längerer und stabilerer Schaufeln. Sie ist ein weiterer Beleg für unsere Bemühungen, den Unternehmen, die im Bereich saubere Energie tätig sind, innovative Produkte und kostengünstige Lösungen zukommen zu lassen. Birong Wen, Leiter des Rotorblatt-Entwicklungsteams von Goldwind, sagte: „Polyurethan ist ein sehr kostengünstiges Material, das Windkraftunternehmen enorm unterstützen kann, in Zeiten in denen Windkraft genauso viel kosten wird wie Wärmekraft – was schon nach 2020 der Fall sein wird."
 
Jitendra Bijlani, Leiter Forschung und Entwicklung bei LZ Blades, sagte: "Die Verbesserung der Effizienz der Windrotorblattherstellung durch die Verwendung von Polyurethan steigert nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit des Windblattes  bei den Kosten, sondern ist auch entscheidend, um unseren Kunden mit materialtechnologischer Flexibilität zu dienen. Das hält uns in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld an der Spitze. ”

„ Wir glauben, dass die Lösung von Covestro einen großen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Windkraftindustrie leisten kann .“

Dr. Irene Li

Leiterin Anwendungsentwicklung im Raum Asien-Pazifik, Segment Polyurethane,Covestro

Solution

Covestro, Goldwind und LZ Blades erzielen einen Durchbruch in der Windrotorblattherstellung

Das – , von der Holmkappe über den Schersteg bis hin zur Schale – 64,2 Meter lange Blatt besteht vollständig aus Polyurethan-Infusionsharz und ist somit das erste seiner Art in der Windkraftindustrie. Umfangreiche statische und dynamische Ermüdungstests werden durchgeführt, um die Belastbarkeit der Windturbinenblätter zu prüfen. Nach Abschluss der Tests wird eine Kleinserienproduktion folgen.

„Wir glauben, dass die Lösung von Covestro einen großen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Windkraftindustrie leisten kann“, sagte Dr. Irene Li, Leiterin der Anwendungsentwicklung im Raum Asien-Pazifik des Polyurethansegments von Covestro.

"Die Verbesserung der Effizienz der Windrotorblattherstellung durch die Verwendung von Polyurethan steigert nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit des Windblattes bei den Kosten, sondern ist auch entscheidend, um unseren Kunden mit materialtechnologischer Flexibilität zu dienen. Das hält uns in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld an der Spitze. ”

Jitendra Bijlani

Leiter Forschung und Entwicklung,LZ Blades

Die größten Vorteile von Polyurethanharz für die Windturbinenproduktion

  • Lange Blätter Mit Hilfe von Polyurethanharz kann man Rotorblätter produzieren, die von der Holmkappe über den Schersteg bis hin zur Schale 64,2 Meter lang sind.
  • Kostengünstige Produktion Im Vergleich mit herkömmlichem Epoxidharz zeichnet sich Polyurethan-Infusionsharz durch bessere mechanische Eigenschaften, kürzere Aushärtungszeiten und eine höhere Infusionsgeschwindigkeit aus.
  • Höhere Leistungen und größere Widerstandsfähigkeit bei niedrigen Temperaturen Polyurethan-Infusionsharz erhöht die Rotorblattleistung bei niedrigen Temperaturen.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare