Submit

Für ein Elektroauto, das sicherer ist

Da die Mobilitätsrevolution Fahrt aufnimmt, brauchen Automobilhersteller innovative Materialien, um neue Fahrzeuge entwickeln und produzieren zu können.
Sprechen Sie uns an

Die Sicherheit von Fahrer und Beifahrer(n) steht im Zentrum unserer jüngsten Innovationen im Bereich eMobility.

Aufgrund des Klimawandels und der immer strenger werdenden Vorschriften wird die Anzahl von Elektroautos auf unseren Straßen in den nächsten Jahren wohl erheblich zunehmen. Auch wenn nachhaltige Mobilitätslösungen unerlässlich sind, müssen die OEMs dafür sorgen, dass die Sicherheit immer an erster Stelle steht.

Mit unseren Polyurethan-Verbundstoffen wollen wir genau das tun: Die Herstellung des Batteriegehäuses unter Verwendung von Baydur® PUL führt nachweislich zu einer verbesserten Crash-Performance.

Pultrusion ist ein bewährtes und kosteneffizientes Fertigungsverfahren, das verwendet wird, um Verbundbauteile aus Polyurethanharz und Fasern wie Glas oder Carbon herzustellen.

Batteriegehäuse müssen robust genug sein, um die innen liegenden Teile vor extremen Temperaturen, Feuchtigkeit und den enormen Belastungen zu schützen, die beim Aufprall auftreten können.

Benedikt Kilian, Processing Development Expert, erklärt: „Dieser neue, kosteneffiziente Prozess ist für das Zeitalter der Elektrofahrzeuge perfekt geeignet, da die Automobilhersteller leichte, starke und modulare Designs für die spezialgefertigten Fahrzeuge der Zukunft brauchen."

„Unser Projekt hat bewiesen, dass moderne Verbundstoffe auch weiterhin dazu beitragen können, die Innovation in der Automobilindustrie voranzutreiben. Wir wissen, dass die Herstellung des Batteriegehäuses unter Verwendung von Baydur® PUL nachweislich zu einer verbesserten Crash-Performance führt – was den
Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz neue Horizonte eröffnen wird.“

Dr. Ivo Erler

Technical Business Development Automotive

Für Stärke konzipiert

Elektrofahrzeugbatterien bestehen oft aus vielen kleinen Zellen, die, wenn sie verformt oder durchstochen werden, einen Kurzschluss und einen Brand auslösen könnten.  Da es immer mehr Elektrofahrzeuge mit immer größeren Batterien gibt, muss das Batteriegehäuse noch stärker in der Lage sein, die Batterie bei einem Crash zu schützen, ohne das Fahrzeuggewicht erheblich zu erhöhen.
 
Gemeinsam mit Partnern haben wir mehrere Varianten von Batteriegehäusen  entwickelt und beurteilt, die aus pultrudiertem Polyurethan bestehen und in verschiedenen Teilen des Gehäuses eingesetzt werden (Bodenplatte, Streben, Rahmen).
 
Wir haben eine Reihe von Crashtests durchgeführt, um feststellen zu können, wie sich die Batteriegehäuse im Hinblick auf Energieaufnahme, Deformation, Erschütterung und Vibration verhalten.
 
Während das Batteriegehäuse aus herkömmlichen Materialien, der als Benchmark verwendet wurde, erheblichen Schaden nahm, schnitten die Modelle, die aus pultrudiertem Polyurethan bestanden, außergewöhnlich gut ab.
 
Das Batteriegehäuse, dessen Bodenplatte aus Polyurethan bestand, zeichnete sich durch eine hervorragende Kombination aus Aufprallschutz, Gewicht, Komplexität und Kosten aus.
 
Dr. Ivo Erler, Technical Business Development Automotive, sagte: „Unser Projekt hat bewiesen, dass moderne Verbundstoffe auch weiterhin dazu beitragen können, die Innovation in der Automobilindustrie voranzutreiben. Wir wissen, dass die Herstellung des Batteriegehäuses unter Verwendung von Baydur® PUL  nachweislich zu einer verbesserten Crash-Performance führt – was den 
 
Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz neue Horizonte eröffnen wird.“
 
Nun werden wir weitere Prüfungen durchführen, um zu sehen, ob wir das Design noch weiter verbessern können. Und wir suchen nach potentiellen Partnern, die mit unseren Experten weiter zusammenarbeiten, um die Entwicklung von Batteriegehäusen durch innovative Neuerungen zu bereichern.

Um mehr über diese Studie oder Kooperationsmöglichkeiten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Dr. Ivo Erler, Technical Business Development Automotive 

„Dieser neue, kosteneffiziente Prozess ist für das Zeitalter der Elektrofahrzeuge perfekt geeignet, da die Automobilhersteller leichte, starke und modulare Designs für die spezialgefertigten Fahrzeuge der Zukunft brauchen.“

Benedikt Kilian

Processing Development Expert (Verarbeitungsentwicklungsexperte), Covestro

Wesentliche Vorteile

  • Stark und langlebig Große mechanische Stärke und strukturelle Steifheit führen zu einer erheblichen Erhöhung des Aufprallschutzes.
  • Nachweisliche Sicherheit Die glasfaserverstärkte Pultrusionslösung schnitt in den Simulationstests besser ab als Standardlösungen.
  • Modular Die Konstruktion macht es möglich, pultrudierte Platten in Modularbauweise einzusetzen, so dass ein und dasselbe Teil sowohl für große als auch für kleine Batteriegehäuse verwendet werden kann.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare