Submit

Desmodur® eco macht biobasierten Klarlack wettbewerbsfähig

In die Zwischenablage kopiert

PPG Industries Europe Sàrl ist als einer der führenden Lackhersteller weltweit immer auf der Suche nach innovativen Ideen, die die höchsten Qualitätsstandards erreichen und gleichzeitig die Umwelt respektieren. Aufbauend auf einer langen und erfolgreichen Geschäftsbeziehung arbeiten PPG und Covestro nun erneut gemeinsam an einem sehr ambitionierten Projekt: der Entwicklung eines Hochleistungs-Autoreparaturklarlacks, der nachwachsende Rohstoffe enthält.

Aufgabe

Testen eines biobasierten Klarlacks unter extremen Bedingungen

Covesto sponsert erneut das Sonnenwagen Projekt und konzentriert sich dabei auf den Test eines biobasierten Klarlacks unter härtesten Bedingungen. Der Sonnenwagen ist ein durch Sonnenenergie angetriebenes Solarfahrzeug, das von Studierenden der deutschen Universitäten RWTH Aachen und FH Aachen entwickelt wurde. Das Team nahm bereits im Jahr 2017 bei der World Solar Challenge erfolgreich teil und wird im Herbst 2019 erneut beim „härtesten Solarrennen der Welt“ antreten. Das Rennen verläuft mehr als 3.000 km durch Australien, mit dem Ziel, die neuesten Entwicklungen im Bereich solarbetriebener Fahrzeuge zu demonstrieren.
Herausforderung

Die Entwicklung eines biobasierten, aber robusten Autoreparaturklarlacks

Unser langjähriger Partner PPG brachte seine Expertise in das Projekt ein, indem er aus unseren Rohstoffen einen neuen biobasierten Klarlack entwickelte. Diese fortschrittliche Entwicklung muss extremen Bedingungen wie extrem hohen Temperaturen, UV-Strahlung und Staub während des Rennens standhalten.[No text in field]
Lösung

Ein extrem haltbarer Klarlack mit dem biobasierte Härter Desmodur® eco N 7300

Für den Klarlack wurde der Isocyanat-Härter Desmodur® eco N 7300 von Covestro gewählt. Der Kohlenstoffgehalt des Härters stammt zu 70% aus Biomasse anstatt aus fossilen Rohstoffen. Dies reduziert den CO2-Fußabdruck des Klarlackhärters um rund 30 Prozent – ohne Einschränkungen bei der Leistungsfähigkeit oder Qualität. „In Zeiten zunehmender Elektromobilität möchten wir umweltfreundliche Alternativen zu traditionell verwendeten Materialien etablieren“, sagt Alban d’Épenoux, Marketing Direktor bei PPG Refinish EMEA. Die Carbonfaserkarosserie des Solarautos wurde in einem fünftägigen Verfahren im PPG-Schulungszentrum in Hilden mit dem neuartigen, biobasierten Reparaturklarlack beschichtet. Das Ergebnis war ausgezeichnet, wie Dirk Czub, Technischer Trainings-Manager bei PPG, zusammenfasst: „Mit Desmodur® eco verwenden wir einen biobasierten Härter in unserem Klarlack. Dieser Härter bietet sowohl hinsichtlich des Applikationsprozesses als auch der erforderlichen Anforderungen eine hohe Leistung, die sich nicht von herkömmlichen Produkten auf dem Markt unterscheidet!“ Markus Mechtel, Marketing Manager Mobilty bei Covestro ist auch vom Erfolg des Sonnenwagen Projektes überzeugt: „Unsere Rohstoffkompetenz und die Expertise von PPG im Bereich der Reparaturlackierung sind eine gewinnbringende Kombination, um das Team Sonnenwagen dabei zu unterstützen, den Sonnenwagen so nachhaltig wie möglich zu gestalten.“

Weshalb Desmodur® eco N 7300 die richtige Lösung für den Sonnenwagen ist

  • Hoher Anteil nachwachsender Rohstoffe: 70% des Kohlenstoffgehalts von Desmodur® eco N 7300 stammen aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Geringerer CO2 Fußabdruck: Reduzierung des CO2-Fußabdrucks um rund 30%.
  • 100% Leistung: Gleiche herausragende Leistungsfähigkeit wie fossilbasierte Alternativen.
  • Einfache Applikation: Gleicher Applikationsprozess wie bei herkömmlichen Produkten im Markt.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

1 Produkt für einen Vergleich