Submit

Weltweit erste PU-Rotorblätter für Windkraftanlagen: Größere und bessere Rotorblätter dank Polyurethan-Infusionsharz

In die Zwischenablage kopiert

Der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen erfordert kreative Lösungen, die mit nicht erneuerbaren Energiequellen mithalten können und die nachhaltigen Alternativen letztendlich konkurrenzfähiger machen. Aus diesem Grund helfen wir mit einem Spezialharz bei der Herstellung längerer, stabilerer Rotorblätter für Windkraftanlagen. Ein Beispiel dafür sind die kürzlich in China installierten 55,2 Meter langen Rotorblätter.

Windkraft ist zweifellos eine entscheidende Komponente globaler Energielösungen der Zukunft, doch um die Wirkungsgrade herkömmlicher Energiequellen erreichen zu können, muss noch einiges getan werden. Wir stehen vor der Herausforderung, Windkraftanlagen im Verhältnis zu nicht erneuerbaren Energiequellen erheblich kostengünstiger zu machen. Durch eine wettbewerbsfähigere Produktion von Windkraftanlagen können diese eine noch bedeutendere Rolle bei der Senkung von Emissionen und der Bereitstellung nachhaltiger Energie für Unternehmen und Gemeinden einnehmen.
Innovationen bei Rotorblättern für Windkraftanlagen

Angetrieben vom Bedarf nach wirtschaftlicherer Windenergie haben wir ein Polyurethan-Infusionsharz für die Gestaltung größerer, längerer Rotorblätter von Windkraftanlagen entwickelt, die den Wirkungsgrad erhöhen und den mechanischen Belastungen größerer Windkraftanlagen standhalten können. Nun bewährt sich unser Harz im Feldeinsatz. Rotorblätter aus diesem Material wurden erfolgreich in einem von Liaoning Datang International New Energy Co., Ltd, betriebenen Windpark in Tieling installiert, in der Provinz Liaoning im Nordosten von China.

Am Entwicklungsprozess, der durch eine enge Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette, einschließlich Rotorblatt-, Anlagen- und Glasfaserherstellern, Maschinenlieferanten und Rotorentwicklern, ermöglicht wurde, waren unsere F&E-Teams auf der ganzen Welt beteiligt.

Julien Guiu, Vice President Industrial Marketing APAC, Geschäftsbereich Polyurethane, Covestro, erklärt: „Die erfolgreiche Installation der Pilot-Windkraftanlage im Nordosten Chinas ist der Beweis für die Stärken unseres Polyurethan-Infusionsharzes und zeigt, dass es für den Einsatz in funktionsfähigen Rotorblättern geeignet ist. Wir hoffen, dass dies ein starkes Signal für unsere Industriepartner ist, längere und stärkere Rotorblätter herzustellen und zu installieren.“
Getestet und bewährt

Um der Nachfrage nach Rotorblättern, die über einen langen Zeitraum unter rauen Bedingungen betrieben werden können, zu entsprechen, haben wir die Leistung der für die Windkraftanlagen verwendeten Rotorblattmaterialien gründlich getestet und die von China General Certification durchgeführten statischen Prüfungen und Ermüdungstests (sowohl schmalseitig als auch in Schlagrichtung) erfolgreich bestanden.
Unsere Lösung

Rotorblätter für Windkraftanlagen bestehen in der Regel aus Harz, das durch die Vakuuminfusionstechnologie mit Glasfaser verstärkt wird. Der erfolgreiche Einsatz von Polyurethan-Verbundwerkstoffen für die Herstellung von Rotorblättern für Windkraftanlagen deutet darauf hin, dass sich das Polyurethanharz durch überragende mechanische Eigenschaften und eine hohe Ermüdungsbeständigkeit auszeichnet. Diese kreative Lösung für die Windindustrie bietet ebenso Vorteile für die Produktionsverfahren im Herstellungswerk der Rotoren – mit einem schnelleren Aushärtungsprozess und besseren Verarbeitungseigenschaften, was zu höheren Produktivitätsraten führt.
Gemeinsam in die Zukunft

Neben der Installation von Rotorblättern im Nordosten Chinas sind wir auch eine Partnerschaft mit einem der führenden Hersteller von Windkraftanlagen in China eingegangen, um eine weitere 2,2-MW-Anlage mit 59,5 Meter langen Rotorblättern zu entwickeln, zu installieren und zu betreiben. Die Holmgurte, Scherstege und Schaufelfüße wurden zudem mit unserem Polyurethan-Infusionsharz hergestellt und die Windkraftanlage wurde inzwischen im Süden von Zentralchina installiert.

Julien Guiu betont: „Mit den beiden derzeit in China installierten Windkraftanlagen können wir die Betriebstauglichkeit und Stabilität der Rotorblätter unter verschiedenen Windbedingungen testen. So erhalten wir wertvolle Daten, die uns bei der Entwicklung neuer Rotorentwürfe unterstützen und uns zur nächsten Phase führen, um zur Weiterentwicklung erneuerbarer Windenergie beizutragen.”
Highlights

PU-Harz garantiert ausgezeichnete mechanische Leistungsfähigkeit und bietet weitere technische Vorteile, die den Produktionsprozess sicherer und schneller machen sowie die Kosten von Rotorblättern reduzieren. Da Rotorblätter in etwa 20 – 30 % der Kosten einer Windkraftanlage und ungefähr 10 – 15 % der Gesamtkosten des Windparks ausmachen, profitieren sowohl Hersteller als auch Windparkinvestoren von einer schnellere Fertigstellung der PU-Rotorblätter.

Die Windindustrie verschiebt die technischen Grenzen der Rotorentwickler, Hersteller und Lieferanten von Spezialmaterialien, da die technischen Anforderungen für innovative Rohstoffe immer anspruchsvoller warden.

Dirk Soontjens

Global Project Leader Wind bei Covestro

Steigern Sie die Fertigungsproduktivität von Rotorblättern mit PU dank seiner:

  • niedrigen Viskosität, höheren Infusionsgeschwindigkeit 
  • schnelleren Aushärtung, verbesserten Produktivität 
  • reduzierten exothermen Aktivität 

Erzielen Sie herausragende Leistung mit PU für:

  • leichtere, stabilere und längere Rotorblätter 
  • ausgezeichnete mechanische Leistungsfähigkeit 
  • hervorragende Ermüdungsbeständigkeit 
  • hervorragende Verbindung mit Glasfaser 

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

1 Produkt für einen Vergleich