Submit

Individualisierte Allwetter-Werkstoffe für die Hightech-Viehhaltung

In die Zwischenablage kopiert

In einer Herde gleicht kein Tier dem anderen und trotzdem kann es schwierig werden, sie auseinanderzuhalten. Verfügen die Tiere jedoch über Kennzeichnungsmarken, können sie jederzeit leicht ausfindig gemacht werden. Dank anpassbarer und für jedes Wetter geeigneter Thermoplaste ist die Tierkennzeichnung einfacher – und zuverlässiger – denn je.

Das digitale Zeitalter ist auch bei der Tierkennzeichnung angebrochen. Obwohl noch immer traditionelle Kennzeichnungsmethoden wie das Brandmarken oder Ohrtätowierungen als Eigentumsnachweise verwendet werden, bieten Ohrmarken aus Kunststoff eine Vielzahl an Möglichkeiten, um den Überblick über eine Viehherde zu behalten. In einigen Nutztierhaltungssystemen sind Kunststoffohrmarken sogar Pflicht. Neben den Nummern, die zur Kennzeichnung der einzelnen Tiere oder Eindämmung eines Krankheitsausbruchs verwendet werden, gibt es einen Aspekt, der über den Erfolg oder Misserfolg eines guten Kennzeichnungssystems entscheidet: das Material, auf dem die wichtigen Tierdaten festgehalten werden.
Vorzüge und Herausforderungen von Kunststoffohrmarken

Dank ihrer großen Oberflächen und leuchtenden Farben können Kunststoffohrmarken wertvolle Informationen wie Abstammung oder Alter eines Tieres ausweisen. Weitere mit den Marken verknüpfte Informationen werden in Datenbanken gespeichert: Impfungen, Bewegungsprofil und Weideorte, Kalbungsdaten und Gewichtsentwicklung oder Angaben zum Melken. Diese Daten sind dann bei Bedarf für Zwecke der öffentlichen Sicherheit und zur Seuchenbekämpfung verfügbar.

Mit einer Ohrmarke kann auch die Gesundheit einzelner Tiere überwacht werden. Wenn Kontrolluntersuchungen oder Behandlungen anfallen, ist es mit einer solchen Marke keine Schwierigkeit mehr, ein einzelnes Tier in einer großen Herde im Auge zu behalten. Daten von scanbaren elektronischen Identifikationsmarken (EID-Marken) können automatisch abgelesen werden, während die Tiere von der Weide auf die Koppel oder von der Rampe auf den Anhänger getrieben werden.

Ohrmarken sind jedoch keine ausfallsichere Lösung. Sie können an einem Zaun hängen bleiben oder im Stall abbrechen. Verlorene oder beschädigte Ohrmarken müssen ersetzt werden – ein kostenintensiver Prozess für Landwirte, da Vieh häufig nicht mehr bewegt werden darf, bis eine neue Marke angebracht wurde. Ohne Marke besteht unter Umständen keine Möglichkeit mehr, die Geschichte eines bestimmten Tieres zu überprüfen.

Die wesentliche Herausforderung für Ohrmarkenhersteller besteht daher in der Fertigung einer Marke, die ein ganzes Tierleben lang hält.

Jedes Tier hat eine detaillierte Geschichte. Unsere flexiblen und anpassungsfähigen Werkstofflösungen sorgen für die sichere Aufbewahrung dieser Geschichte auf Weiden weltweit – und wo immer sonst sie für die Identifizierung oder Handhabung von Vieh benötigt wird.

Jean-Philippe Delic

Covestro Marketing Manager

Entwicklung eines widerstandsfähigen Allround-Werkstoffs für die Nutztierkennzeichnung

Covestro hat sich der Herausforderung gestellt und mit anpassbaren Typen der Desmopan® thermoplastischen Polyurethane (TPU) einen Werkstoff für die Fertigung widerstandsfähiger Ohrmarken entwickelt, die den maßgeblichen Vorschriften (USDA oder ISO) entsprechen und sich für die anspruchsvollen Bedingungen in der Landwirtschaft eignen.

Spezielle Desmopan® Typen erfüllen schon seit Jahren die wechselnden Anforderungen der Landwirtschaft und haben sich vielfach bewährt. Der Standardtyp Desmopan® 795U (basierend auf einem Carbonat-Diol) wurde um individuelle Desmopan® Typen auf Basis anderer einzigartiger Polyole aus unterschiedlichen Quellen erweitert.

Die Leistungsfähigkeit der Ohrmarken sowie die damit zusammenhängende Datensicherheit können durch zahlreiche Faktoren beeinflusst werden und aus genau diesem Grund ist es möglich, Desmopan® an die genauen Anforderungen einer Herde anzupassen.
Individualisierte Tierkennzeichnung mit Desmopan®

Flexible Desmopan® thermoplastische Hightech-Elastomere erfüllen die Nachfrage der Hersteller von Tierkennzeichnungsmarken nach einem extrem robusten, rissbeständigen und bruchfesten Material. Desmopan® kombiniert die für landwirtschaftliche Anwendungen erforderliche Witterungsbeständigkeit mit einer hervorragenden Haltbarkeit trotz Temperaturschwankungen.

Desmopan® thermoplastische Elastomere sind in verschiedenen Spritzgießtypen und Shore-Härten verfügbar. Diese Typen können auf verschiedene Faktoren abgestimmt werden, darunter z. B. die Herdenzusammensetzung oder die Bauweise der Ställe. Durch Berücksichtigung dieser Faktoren kann sichergestellt werden, dass Landwirte die richtige Härte oder Flexibilität für ihre Bedürfnisse wählen. Diese individualisierten TPU-Lösungen können zudem verhindern, dass sich die Marken durch Umgebungsbedingungen wie Methanemissionen verfärben oder unleserlich werden.

Desmopan® kann mit speziellen UV-Stabilisatoren kombiniert werden und bietet eine gute Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit. Die Fähigkeit der Desmopan® Typen, selbst den rauesten Weidebedingungen und Klimaverhältnissen standzuhalten, wurde gemäß Verfahren D (Erdeingrabversuch) von DIN EN ISO 846 geprüft.

Einige Formulierungen basieren zudem auf neuen, nachhaltigen Rohstoffen und für kleinere Nutztiere wie Schafe oder Ziegen sind auch weichere Typen erhältlich.

Das anpassbare Desmopan® kann auf die speziellen Bedürfnisse der Herde abgestimmt werden, um Jahr für Jahr eine zuverlässige Kennzeichnung der Tiere zu gewährleisten.

Wesentliche Vorteile

  • Extrem haltbar 
  • Spritzgießtyp 
  • Spezielle UV-Stabilisatoren 
  • Gute Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit 

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

1 Produkt für einen Vergleich