Submit

Desmodur® 2460 M

Desmodur® 2460 M ist ein oberhalb 20 °C flüssiges Isomerengemisch von gegen Verfärbung beim Lagern stabilisiertem Diphenylmethandiisocyanat.

Kontaktieren Sie einen Experten
i
Markt wechseln
Die Auswahl beeinflusst die Ihnen angezeigten Ergebnisse.
In die Zwischenablage kopiert

Über

Materialklassen

  • MMDI
  • PIC
  • Aromatisches Polyisocyanat
  • Isocyanat
  • Polyisocyanurat
  • Reaktives System
  • Polyisocyanat

Material

Keine Daten verfügbar

Allgemeine Charakterisierung

Monomeres, gegen Verfärbung beim Lagern stabilisiertes Diphenylmethandiisocyanat mit hohem Anteil des 2,4‘-Isomeren.
Herstellung von Prepolymeren für einen Einsatz in 1K- und 2K-PUR-Beschichtungen, Klebstoffen und verwandten Anwendungsgebieten. Desmodur® 2460 M ist ein oberhalb 20 °C flüssiges Isomerengemisch von monomerem Diphenylmethandiisocyanat. Gegenüber dem bei Raumtemperatur festen 4,4‘-Isomer (Desmodur® 44 M, Desmodur® 44 MC) sind dadurch die Lagerung und die Handhabung deutlich vereinfacht.

Lagerungsbedingungen

- Lagerung in original-verschlossenen Covestro-Liefergebinden.

- Empfohlene Lagertemperatur: 20 - 40 °C

- Schutz vor Feuchtigkeit, Hitze und Fremdmaterial.

Allgemeine Informationen: Das Produkt ist feuchtigkeitsempfindlich und sollte daher stets in dicht geschlossenen Originalgebinden gelagert werden. Eine längere Lagerung bei Temperaturen oberhalb 45 °C führt zu Qualitätsminderung durch eine mögliche Dimerenbildung. Lagerung bei zu niedriger Temperatur führt zur Kristallisation, die bei ca. 15 °C einsetzt. Die Lagerung von kristallisiertem Produkt oberhalb 5 °C ist unbedingt zu vermeiden, weil dadurch die Bildung von unschmelzbarem Dimerisat gefördert wird. Dies bewirkt, dass sich bereits nach ca. 3 Wochen das Material nicht mehr voll aufschmelzen lässt. Es muss dafür gesorgt werden, dass die angelieferte Ware zur Vermeidung von Kristallisation nicht unter 20 °C abkühlt. Das Produkt ist bei Anlieferung stichprobenartig auf Kristallisation zu prüfen. Sollte beim Transport oder bei der Lagerung Kristallisation eingetreten sein, so ist die auskristallisierte Ware umgehend wieder aufzuschmelzen. Keinesfalls darf die Temperatur beim Aufschmelzen 70 °C (Materialtemperatur) und die Zeitdauer, die zur Verflüssigung notwendig ist, überschritten werden, weil auch hierdurch die Bildung von unschmelzbarem Dimeren stark gefördert wird.
Es ist darauf zu achten, dass der gesamte Gebindeinhalt aufgeschmolzen und homogenisiert wird. Danach ist das Fass sofort wieder zu verschließen, sein Inhalt auf die Standardlagertemperatur (20 – 25 °C) abzukühlen und zu halten. Befand sich das Produkt kurzzeitig in einem teilweise kristallisiertem Zustand, so ist eine nennenswerte Beeinflussung der Produktqualität nicht zu befürchten. Lediglich die Lagerbeständigkeit wird etwas reduziert, d. h., aufgeschmolzene Ware sollte möglichst bald verwendet werden.

Probenahme

Keine Daten verfügbar

Verpackungsart

Keine Daten verfügbar

Technische Eigenschaften & Datenblätter

Name der Eigenschaft Prüfverfahren Einheit Wert
2,2'-MDI MDI-01-06 % max. 0,8
Hydrolisierbares Chlor MDI-01-04 mg/kg max. 50
2,4'-MDI MDI-01-06 % 55,0 ± 5,0
4,4'-MDI MDI-01-06 % mind. 39,2

Name der Eigenschaft Prüfverfahren Einheit Wert
NCO-Gehalt (theoretisch) Gew.-% 33,6
Viskosität bei 25 °C 2011-0313703-95 mPa*s 12 ± 2
Phenylisocyanat-Gehalt 2011-0489801-95 ppm max. 10
Reinheitsgrad (MG 250) 2011-0248603-94 Gew.-% mind. 99,5
Dichte bei 25 °C DIN 51 757 g/cm3 1,21
Dampfdruck (MDI) bei 20 °C hPa -5

Downloads

Technisches Datenblatt
Download
Sicherheitsdatenblatt
Kein direkter Download verfügbar, bitte besuchen Sie www.productsafetyfirst.covestro.com
Download

Möchten Sie mehr über Desmodur® 2460 M erfahren?
Setzen Sie sich mit unseren Experten in Verbindung!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

1 Produkt für einen Vergleich