Submit
Story

Barrierebeschichtungsharze von Covestro tragen zu einer besseren Umwelt bei

Es ist an der Zeit, auf mehr wiederverwendbare Verpackungen umzusteigen
Experten kontaktieren
Die Schnelllebigkeit des modernen Lebens macht Lebensmittel- und Getränkeverpackungen für uns alle unverzichtbar – vom Kaffee zum Mitnehmen am Morgen bis zum Sandwich, das wir zum Mittagessen kaufen, und vielleicht auch für unser Abendessen. 

Wir verwenden so viel Verpackungsmaterial für Lebensmittel, dass es einen beträchtlichen Teil der gesamten Verpackungsindustrie ausmacht. 

Bedauerlicherweise werden für die meisten Lebensmittelverpackungen immer noch nicht-nachhaltige Polyethylen (PE)-Materialien verwendet. Verbundstoffe aus Extrusionspolymeren wie Polyethylen niedriger Dichte (LDPE) sind ein gängiges Beispiel. 

Materialien wie LDPE eignen sich gut dazu, Lebensmittel in der Verpackung zu schützen und bieten gleichzeitig wichtige Funktionen wie Öl-, Fett- und Feuchtigkeitsbeständigkeit. 

Allerdings ist es schwierig, sie wirtschaftlich zu recyceln. Daher landen die meisten PE-extrudierten Verpackungen auf der Mülldeponie, wo es 500 bis 1.000 Jahre dauern kann, bis sie abgebaut sind. Sie können sich sicher vorstellen, wie schädlich das für die langfristige Gesundheit unseres Planeten ist.

Besser für die Umwelt, mit der  Leistung, die Sie brauchen

Wir bei Covestro betrachten es als unsere Aufgabe, Produkte zu entwickeln, die sicherere und nachhaltigere Lebensmittel- und Getränkeverpackungen für die nächsten Jahrzehnte ermöglichen. 
 
Unser Portfolio an Barriereharzen bietet eine recycelbare Alternative zu LDPE-Beschichtungen. Unsere multifunktionalen Harze lassen sich leicht formulieren und sind resistent gegen Wasser (WVTR & COBB*), Fett, Öl und Feuchtigkeit. Darüber hinaus lassen sie sich leicht wiederaufbereiten, wobei fast alle Fasern zurückgewonnen werden können.  
 
Covestro ermöglicht eine schnelle und einfache Umstellung von PE-Verbundmaterialien mit vorhandenen Maschinen und nahezu ohne Leistungseinbußen.

Wasserbarriere (MVTR / COBB)

Schutz für Getränke

 

Wasseraufnahme und Feuchtigkeit

Die Menge an Wasser und Feuchtigkeit, die die Oberfläche eines Materials in einer bestimmten Zeit aufnehmen kann, wird mit zwei verschiedenen Tests gemessen. 
 
WVTR / MVTR
 
Die Wasserdampfdurchlässigkeit (WVTR) gibt die Menge der Feuchtigkeit an, die von der inneren Oberfläche eines Materials nach außen dringen kann. 
 
Diese wird unter bestimmten Bedingungen von Temperatur und relativer Luftfeuchtigkeit gemessen und in Gramm pro Quadratmeter und Tag angegeben: g/m² /24h (ASTM F 1249 bei 38 °C und 90 % RH, BS 3177 bei 25 °C und 75 % RH, DIN 53122 bei 23 °C und 85 % RH). 
 
Sämtliche MVTR/WVTR-Tests werden bei uns mit der MOCON-Technologie durchgeführt, die durch die Kombination von präziser Temperatur- und Feuchtigkeitskontrolle mit hochempfindlichen Sensoren extrem genaue Ergebnisse liefert.
 
Cobb-Test: Messung der Wasseraufnahme
 
Der Cobb-Sizing-Tester ermittelt die Menge an Wasser, die von Papier, Karton, Wellpappe und Pappe in einer bestimmten Zeit unter standardisierten Bedingungen aufgenommen wird. Der Grad der Wasseraufnahme dient zur Bewertung verschiedener Eigenschaften des Papiers (wie Leimung, Porosität usw.). 
 
Eine Wasserprobe wird oben auf ein mit Wasser gefülltes Becherglas gelegt. Dann wird das Becherglas umgedreht, so dass das Wasser mit dem Material in Kontakt kommt. In bestimmten Zeitabständen wird das Gewicht der Probe bestimmt. 
 
Die Ergebnisse des Cobb-Tests zeigen, dass Karton (insbesondere Karton aus Recyclingfasern) extrem empfindlich auf die Luftfeuchtigkeit reagiert und muss daher bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von maximal 50 % gelagert werden. Das macht häufig die Nutzung klimatisierter Lagerräume erforderlich, da wasserbeschädigter Karton verformt und nicht mehr zum  Bedrucken oder für die Herstellung von Kartons geeignet ist.

Wiederverarbeitbarkeit

Recycling und Repulping kombiniert

 

Recyclingfähigkeit

 
Wiederverarbeitbarkeit ist eine Kombination aus Recyclingfähigkeit und Repulpierbarkeit. Recyclingfähigkeit bezieht sich auf die Fähigkeit von gebrauchtem Papier und Pappe, einschließlich innerbetrieblicher Abfälle und Verbraucherabfälle, zu neuem Papier oder Pappe verarbeitet zu werden.
 
Repulpierbarkeit
 
Dies bezieht sich auf die Eignung des Materials, befeuchtet und wieder zu Fasern verarbeitet zu werden, um neue Bögen zu bilden.

Heißversiegelung

Die für eine effektive Heißversiegelung maßgeblichen Parameter

 

Versiegelungsgrenze

 
Damit ist die Mindesttemperatur gemeint, die für eine einwandfreie Versiegelung über einen bestimmten Zeitraum und bei einem bestimmtem Druck erforderlich ist. Dieser Wert wird in der Regel in °C angegeben und kann sich auf das Gerät beziehen, das zur Durchführung dieses Tests verwendet wird, z. B. Otto Brugger. 
 
Versiegelungsfenster 
 
Dies sind die Höchst- und Mindesttemperaturen, zwischen denen eine Verpackung ordnungsgemäß versiegelt werden kann. Dieses Fenster wird als ein Bereich in °C ausgedrückt. Optimale Versiegelungsfenster beziehen sich oft auf die Laufgeschwindigkeit der Folie in der Produktionslinie. Dieser Bereich wird normalerweise schmaler – und die Versiegelungstemperaturen höher – wenn die Liniengeschwindigkeit steigt. Versiegelungsfenster werden häufig in Bezug auf die Maschinenmarken ausgewiesen. 
 
Versiegelungsfestigkeit 
 
Die Versiegelungsfestigkeit ist die maximale Kraft, die erforderlich ist, um eine bestimmte Breite einer Versiegelung aufzureißen. Sie wird als Kraft pro Breite ausgedrückt, z.B. N/25mm.

Rückhaltung von Fett/Öl und Verhinderung von Verunreinigungen

Fette und Öle werden zurückgehalten und eine Verunreinigungen des Produkts wird verhindert

Durch austretendes Fett bilden sich in der Regel dunkle Flecken auf der äußeren Schicht des Papiers oder Kartons. Die Fettbeständigkeit kann durch den Grad der Mahlung der Fasern und die verwendeten Beschichtungen verbessert werden. 
 
Es gibt verschiedene Tests zur  Bestimmung der Fettbeständigkeit des Kartons. Einer davon ist der Kit-Test. Bei diesem Test wird ein Tropfen Flüssigkeit auf eine Seite des Kartons gegeben. Die Zusammensetzung der Flüssigkeit entspricht einem bestimmten Kit-Wert. Die Zeitspanne, die vergeht, bis Flecken auf der anderen Seite des Kartons sichtbar werden, kann gemessen und anschließend einem Wert der Fettbeständigkeit des Materials zugeordnet werden. 
 
Für alle unsere Harze sind Kit-Testdaten und -Ergebnisse verfügbar.

Geruchsarm

Lebensmittelgerüche: wie vorgesehen

Geruchsempfindliche Lebensmittel benötigen die richtige Verpackung. Wenn diese Lebensmittel nicht angemessen verpackt sind, können sie für den Hersteller eine wirtschaftliche und gesundheitsbezogene Herausforderung darstellen. 
 
Wir haben den Restmonomergehalt in unseren Harzen auf das geringstmögliche Niveau reduziert, um eventuelle Gerüche in der Verpackung möglichst neutral zu halten. 
 
Das bedeutet, dass Endverbraucher das Essen oder das Getränk so genießen können, wie es vom Hersteller beabsichtigt ist.

 

 

Unsere Harze sind mehr als nur ein Ersatz für LDPE

Werks- und Praxistests haben gezeigt, dass die mit unseren Covestro-Harzen hergestellten Produkte genauso leistungsfähig sind wie Produkte aus herkömmlichen, weniger umweltfreundlichen Materialien. Unsere strengen Qualitätskontrollverfahren gewährleisten ein hohes Leistungsniveau für alle unsere Produkte.

Kontaktieren Sie uns!

Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

An welchem Material sind Sie interessiert?

Um welche Art der Anfrage geht es?

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare