Submit

Einführung neuer glasfasergefüllter Polycarbonate für medizinische Anwendungen

In die Zwischenablage kopiert
Glasfaserverstärktes Makrolon® sorgt für eine überlegene und dauerhafte Robustheit kritischer medizinischer Geräte, für die eine zuverlässige Leistung unerlässlich ist.
Diese High-Tech-Harze lassen sich individuell an verschiedene Anforderungen an das Design und die Herstellung anpassen, bieten gleichzeitig überlegene Steifigkeit, Formstabilität, Biokompatibilität and globale Verfügbarkeit und unterstützen damit die kontinuierliche Innovation im Gesundheitswesen.

Hochleistungsfähiges glasfaserverstärktes Makrolon®
Makrolon® M810 GF
Makrolon® M820 GF
Makrolon® M830 GF

Glasfaserverstärktes Makrolon® mit hoher Fließfähigkeit
Makrolon® M410 GF
Makrolon® M420 GF
Makrolon® M430 GF



Dank glasfaserverstärkter Optionen kann der Krafteinsatz in medizinischen Geräten bei Bedarf erhöht werden.

Hochglanz durch Rapid Heat Cycle Molding

Die Oberflächenqualität eines Kunststoffteils spielt für die Funktionalität und Ästhetik medizinischer Geräte und Anlagen eine entscheidende Rolle. Glasfaserverstärktes Makrolon® kann dank Rapid Heat Cycle Molding (RHCM) zu hochglänzenden Oberflächen verarbeitet werden.

ABBILDUNG 1: Die Reflexion des Oberlichts durch flache Teile und in Mikroskopbildern veranschaulicht den Unterschied in der Oberflächenbeschaffenheit zwischen dem traditionellen Spritzgießen (links) und dem Rapid Heat Cycle Molding (rechts)

Covestro hat ein Tool entwickelt, das verschiedene Texturen simulieren und damit die Vorteile von RHCM hervorheben kann, siehe Abbildung 1. Dadurch wird veranschaulicht, wie die RHCM-Technologie Oberflächenreflexionen verbessert und kosmetische Defekte wie Bindenähte, Unebenheiten in Eingussnähten und Rippenabzeichnungen eliminiert und für das gleiche Teil sowohl einen hohen als auch geringen Glanz erzielen kann.

Im Gegensatz zum konventionellen Spritzgießen, das auf eine feste Werkzeugtemperatur setzt, wird beim Rapid Heat Cycle Molding (RHCM) die Werkzeugoberfläche kurz vor dem Einspritzen des Kunststoffs überhitzt und die Werkzeugtemperatur anschließend während der Nachdruck- und Abkühlphase schnell reduziert, sodass das Teil wie üblich entformt werden kann, ohne die Zykluszeit wesentlich zu erhöhen. Die erhöhte Werkzeugtemperatur trägt zur Erzeugung einer glänzenden und harzreichen Oberfläche bei.

Hier können Sie darüber mehr erfahren.

Folgen Sie uns!

Für weitere Informationen über unsere Produktlinie mit glasfaserverstärktem Makrolon® wenden Sie sich bitte an Ihren regionalen Vertreter von Covestro:

Covestro at MD&M West 2020
Enabling the latest healthcare applications at MD&M West 2020
Hier klicken

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare