Submit

Matratzen – schlummernde Rohstoffberge

In die Zwischenablage kopiert

Matratzen stellen im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit eine Herausforderung von beachtlichem Ausmaß dar. Allein in Australien landen jedes Jahr ungefähr 1,25 Millionen Matratzen auf Mülldeponien – und bis vor Kurzem wurden nur rund 10 % von ihnen recycelt. Eine durchschnittliche Matratze enthält 1,5 kg Polyurethan-Schaumstoff, d. h. jährlich werden über 1.875 Tonnen Schaumsoff weggeworfen. Doch das muss nicht sein. Bisher waren Matratzen ein Problem, das es zu lösen galt – jetzt könnten sie die Lösung sein, nach der wir gesucht haben, um einen neuen Lebenszyklusansatz einzuführen und eine nachhaltigere Zukunft zu sichern.

Für uns lautet das Zauberwort Kreislaufwirtschaft. Die Kreislaufwirtschaft geht über das einfache Recycling hinaus und setzt sich stattdessen für ein wiederverwertendes Industriesystem ein, das auf die Vermeidung von Abfällen ausgelegt ist. Auf diese Weise erreicht die Unternehmensnachhaltigkeit ein ganz neues Niveau. Dazu gehört auch eine neue Denkweise, die bereits im Voraus die Rückgewinnung und Wiederverwendung von Ressourcen berücksichtigt. Das ist eine richtige Herausforderung, aber mit einer verstärkten branchenübergreifenden Zusammenarbeit und immer fortschrittlicheren Technologien erscheint eine wirklich abfallfreie Wirtschaft machbarer als jemals zuvor.

Ein soziales Unternehmen für nachhaltige Lösungen

Im Fall der australischen Matratzen war eine intelligente Lösung für das Produktlebensende der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit und einer Kreislaufwirtschaft. Um umsetzbare Lösungen zu ermitteln und wirkliche Resultate zu erzielen, suchen wir daher aktiv das Gespräch mit potenziellen Partnern. Zusammen mit anderen engagierten Branchenakteuren wie z. B. AH Beard, Sealy, Tempur, Harvey Norman, Domayne, Thermotec, TIC Mattress Recycling, SleepMaker und Joyce Foam Products haben wir das Produktverantwortungs-Programm „Soft Landing“ gegründet.
Mit diesem Programm wollen wir die Zahl der Matratzen, die jedes Jahr auf den australischen Mülldeponien landen, innerhalb von fünf Jahren auf null reduzieren. Zu diesem Zweck werden die Matratzen von den Mülldeponien geholt und zur Wiederverwertung in ihre einzelnen Komponenten zerlegt, um einen geschlossenen Kreislauf der Materialrückgewinnung für Matratzen aufzubauen. Soft Landing ist nicht nur Australiens größter Matratzen-Recycler, sondern wurde 2016 auch zum Sozialunternehmen des Jahres ernannt.

Reduzierter Verbrauch neuer Rohstoffe und ein geschlossener Kreislauf

„Das Soft Landing-Programm steht in Einklang mit unserem Wunsch, unseren Planeten zu erhalten und die Qualität und Sicherheit der Leben von Millionen von Menschen zu verbessern“, meint Rebecca Lee, Geschäftsführerin, Covestro Australien und Mitglied im Ausschuss des Produktverantwortungs-Programms „Soft Landing“. „Wenn wir aus Matratzen Materialien wie Stahl und Schaumstoff zurückgewinnen und diese recyceln und wiederverwenden können, reduzieren wir dadurch unseren Verbrauch an neuen Rohstoffen und schließen so den Kreislauf.“
Durch den Recycling-Partner Soft Landing werden Stahlfedern, Schaumstoff und Textilien zurückgewonnen, recycelt oder zu neuen Produkten verarbeitet. Die Mitglieder des Programms arbeiten auch mit dem SMaRT Centre der University of New South Wales zusammen, um neue Materialien aus den zurückgewonnenen Matratzenkomponenten zu entwickeln, darunter Akustikplatten und hochfeste, nicht brennbare Bauplatten. Diese willkommene Innovation macht die Matratzenindustrie in Australien zu einem nachhaltigen Unterfangen. „Polyurethan trägt erheblich zur Qualität unseres modernen Lebens bei“, sagt Rebecca. „Es ist viel zu wertvoll, um auf der Mülldeponie zu landen.“

Cardyon® – der Stoff, aus dem nachhaltige Träume sind

Wir wissen, dass die Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Entwicklungsziele eine Herausforderung sind. Doch laut Persefoni Hilken, Venture Manager cardyon®, ergeben sich durch Herausforderungen auch neue Chancen. „Ein großartiges Beispiel dafür ist unser Produkt cardyon®, bei dem wir CO2 chemisch an ein Polyol binden. Dadurch entsteht ein Rohstoff, der für die Herstellung von Weichschaumstoffen genutzt werden kann. Mit diesem Verfahren werden bis zu 20 % des ausgestoßenen Kohlenstoffdioxids wiederverwendet und die bei der Produktion eingesetzten fossilen Brennstoffe reduziert.“ Mit cardyon® erweitern wir zudem unser Rohstoffportfolio über fossile Kohlenwasserstoffe und biobasierte Rohstoffe hinaus und helfen durch die Wiedereinführung des CO2 in die Wertschöpfungskette, den Kohlenstoffkreislauf zu schließen.

Eine intelligente Nutzung von CO2

Cardyon® ist eine bahnbrechende Innovation, die Herstellern alternative und nachhaltigere Rohstoffe bietet und zugleich den Verbrauch fossiler Brennstoffe reduziert – und das ohne Kompromisse bei der Qualität. Darüber hinaus verfügen cardyon® und unsere CO2-Technologie nicht nur über spannendes Potenzial für Weichschaumstoffe, sondern auch für andere Anwendungen.
Wenn Sie mehr über cardyon® erfahren möchten, besuchen Sie www.covestro.com/en/cardyon/overview
Weitere Informationen zum Produktverantwortungs-Programm Soft Landing finden Sie unter www.recyclemymattress.com.au

Wenn wir aus Matratzen Materialien wie Stahl und Schaumstoff zurückgewinnen und diese recyceln und wiederverwenden können, reduzieren wir dadurch unseren Verbrauch an neuen Rohstoffen und schließen so den Kreislauf.

Rebecca Lee

Geschäftsführerin, Covestro Australien und Mitglied im Ausschuss des Produktverantwortungs-Programms „Soft Landing“

Wesentliche Vorteile

  • Zuverlässig: Verlassen Sie sich auf gleichbleibend hohe Qualität und eine zuverlässige Lieferung.
  • Nachhaltig: Helfen Sie mit cardyon® beim Schließen des Kohlenstoffkreislaufs, indem Sie CO2 wieder in die Wertschöpfungskette einführen.
  • Innovativ: Stellen Sie Ihr Unternehmen als Vorreiter auf dem Markt für Weichschaumstoffe auf.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

1 Produkt für einen Vergleich