Submit
Application

Elektroautokomponenten aus sicheren, strapazierfähigen und leichten Verbundwerkstoffen

Elektrofahrzeuge (EV) brauchen leistungsstarke, schnell ladende Batterien, stoßfeste Strukturen, eine effektive Batteriekühlung und robuste Antriebsstrangkomponenten. Unsere Verbundwerkstoffe und Beschichtungstechnologien helfen Herstellern, bessere Elektroautos zu bauen.

Vorgestellte Marken

Apec®
Hochtemperaturbeständiger Thermoplast für Automobil-, Beleuchtungs- und Medizintechnik
Bayblend®
Vielseitige Zähigkeit mit Blends aus PC+ABS, PC+ASA, ABS+PC und PC+SAN
Baydur®
Polyurethan, das Gestaltungsfreiheit mit vielseitiger Funktionalität vereint
Makroblend®
Clevere Kombinationen aus Polycarbonat und Polyester in extrem schlagzähen Werkstoffen
Makrolon®
Makrolon® Hochleistungs-Polycarbonat für Anwendungen in den unterschiedlichsten Industrien.

Wesentliche Vorteile

  • Leicht: Steife, leichte Verbundwerkstoffe verringern das Gewicht von Elektrofahrzeugbatterien und Komponenten.
  • Sicher: Unsere EV-Akkuummantelung ist stoßfest und kann an jedes Kühlsystem angepasst werden.
  • Kostengünstig: Strapazierfähige Elektroantriebsstrangteile aus Verbundstoffen können serienmäßig produziert werden.
  • Leicht herzustellen: Die Werkstoffe sind formbar, fest und gut für EV-Komponenten in Modulbauweise geeignet.

Mobilität ist derzeit einem tiefgreifenden Wandel unterworfen, vor allem aufgrund des Drucks der Öffentlichkeit und der Regierungen, fossile Brennstoffe – die in hohem Maße zu den globalen CO2-Emissionen und zur Erderwärmung beitragen – durch eine nachhaltigere Energiequelle für den Motorenbetrieb zu ersetzen.  

Doch trotz vielversprechender Lithium-Ionen-Batterie-Technologien und groß angelegter Initiativen zur Förderung von Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybridfahrzeugen stehen viele Verbraucher den Elektrofahrzeugen immer noch recht skeptisch gegenüber. Das liegt nicht nur an ihrem hohen Anschaffungspreis, sondern auch an der durchaus begründeten Angst, dass die Batterieladegeräte nicht sicher sind und das Auto eines Tages mit einer leeren Batterie auf der Strecke liegenbleibt. 

Wir bieten eine ganze Reihe von innovativen Polycarbonat- und Polyurethanverbundstoffen an, die EV-Komponenten-Herstellern helfen, die Schwachpunkte von Elektrofahrzeugen zu beseitigen und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen. 

Sprechen Sie unsere Experten an!
Hier klicken

EV-Akkuummantelung: leistungsstarke, robuste, flammhemmende Verbundstoffe für Elektrofahrzeuge 

Wer viele schnell ladende Zellen in eine Elektroautobatterie packt, erhält Komponenten, die flammhemmend, stoßfest und robust sind – und zwar sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Temperaturen. Unsere leichte Verbundstoffmischung aus Polycarbonat und ABS der Marke Bayblend® FR ist eine hervorragende Lösung für Zellenhalter und EV-Batteriemodule, weil sie bei bis zu 80° Celsius stabil bleibt und eine optimale Betriebseffizienz gewährleistet. Außerdem erfüllt sie die Kriterien der Brandschutzklasse UL94-V-0. Unser Harz der Marke Makroblend® hat die Strapazierfähigkeit, die für das Schutzgehäuse benötigt wird und widersteht Vibrationen und Stößen nachweislich auch unter den Bedingungen von Abuse Tests, die bis an die Grenzen elektrischer Energieträger gehen. 

Polyurethanpultrusionsverfahren für EV-Batteriegehäuse: kostengünstige Herstellung robuster Verbundstoffteile

Im Zuge der Weiterentwicklung von Batterietechnologien für Elektroautos entstehen leichte, erweiterbare Rahmen und Batteriegehäuse in Modulbauweise, die es den Herstellern ermöglichen, künftige Leistungsanforderungen leichter zu erfüllen. Pultrusion ist ein bewährtes, kostengünstiges Fertigungsverfahren zur Herstellung dieser Verbundstoffteile aus Polyurethanharz und Glas- oder Kohlefasern. Ein Akkusatz aus unserem Werkstoff Baydur® PUL schnitt beim Crashtest zur Ermittlung des Energieaufnahmevermögens, der Verformbarkeit und der Stoßfestigkeit und Vibrationsbeständigkeit wesentlich besser ab als ein Vergleichsakkusatz aus einem anderen Material.

Antriebsstrangelektronik: Werkstoffe für Elektroautokomponenten mit einer geringeren Verzugsneigung, Dichte und Elektrokorrosionsgefahr 

Dank der Elektroautos werden teilkristalline Komponenten unter der Motorhaube in zunehmendem Maße durch amorphe Materialien ersetzt. Alle vollelektrischen Antriebsstrangteile wie Hochspannungsstecker, Sensoren, Wandler, Wechselrichter und Sammelschienen müssen formstabiler sein als andere Teile und dürfen sich weniger stark verziehen, weniger Feuchtigkeit aufnehmen und vor allem nicht rosten. Mit unserem Markensortiment Apec® FR, Bayblend® FR, Makroblend® FR und Makrolon TC® erhalten Hersteller von EV-Antriebsstrangkomponenten eine große Auswahl an Materialien, die diese Kriterien erfüllen wie etwa hinsichtlich der isotropen Schwindung und der phosphorbasierten Flammschutzes zur Vermeidung von Elektrokorrosion.

Temperaturmanagement: Elektroautoakkuummantelung für eine Flüssigkeits-, Luft- oder Phasenwechselkühlung 

Bei der Schnellladung können Elektroautobatterien schnell heißlaufen. Die maximale Effizienz und Gebrauchsdauer kann aber nur dann erzielt werden, wenn ihre Betriebstemperatur 40 °C nicht überschreitet. Wir stimmen die Akkuummantelung auf ihr Temperaturmanagement ab. Bayblend® FR 4065EV behält mehr als 90 Prozent seiner Stoßfestigkeit, wenn es mit Wasser-/Glycol-Batteriekühlmittel in Berührung kommt. Flammhemmendes Bayblend® FR 3040 ist für luftgekühlte Systeme sehr gut geeignet. Bestimmte Werkstofftypen der Marken Makrolon®, Bayblend® und Makroblend® sind ebenfalls chemikalienbeständig gegenüber Phasenwechselmaterialien. Wärmeableitende Werkstofftypen der Marke Makrolon® TC verfügen neben ihrer größeren Wärmeleitfähigkeit auch noch über eine gute Fließ- und Dehnbarkeit.

Fokus
Automobilindustrie
Hier klicken

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare